Trainingszeiten

Wir treffen uns fast jeden Montag Abend um 19:00 Uhr im Ohne Worte, vielmehr im Keller, denn dort befindet sich unsere Schießanlage für Luftdruck-, Federdruck – und CO2-Waffen, die ein Geschoss mit einer Bewegungsenergie von bis zu 7,5 Joule abfeuern können: Luftgewehre und Luftpistolen. Die Entfernung, aus der auf die Pappscheiben geschossen wird, beträgt dabei zehn Meter.

Es gibt bei unserem Verein auch die Möglichkeit mit einem Lasergewehr zu schießen. Es schießt nicht mit Laser-Strahlen a la Science-Fiction, sondern es wird auf eine elektronische Scheibe mit Hilfe eines Lasers gezielt. Wird nun der Abzug betätigt, wird die Position des Lasers auf der Scheibe gespeichert und auf dem Bildschirm des angeschlossenen PCs angezeigt. Also „schießt“ man ohne Munition! Das Mindestalter für das Schießen mit einem Luftgewehr bei uns ist 12 Jahre (mit Einverständniserklärung eines Erziehungsberechtigten), doch mit dem Laser-Gewehr kann man schon früher mit dem Schießen anfangen.

Das Schießen an sich wird von unserer Schießmeisterei betreut, die jedem Schützen mit Rat und Tat zur Seite steht.

Die Schießabende sind allerdings nicht nur zum Training gedacht, auch unsere Luftgewehrwettbewerbe, bei denen unsere Mitglieder ihr Geschick im Umgang mit der Waffe unter Beweis stellen, werden montags abends ausgeschossen. Bei diesen Wettbewerben gibt es meist eine Kette (oder auch „Schild“ genannt) oder einen Pokal, sowie ein angenehmes Preisgeld zu gewinnen.

Des Weiteren dient der Montagabend nicht nur zum Schießen. Natürlich belohnen sich die Schützen nach dem Schießen, sei es nun Training oder Wettkampf, mit einem kleinen Bierchen in gemütlicher Runde oben in der Gaststätte.

Stefan Schmitz, Oberschießmeister